Herzlich Willkommen auf der Homepage der Berliner Schule


12.05.2021

Wechselunterricht ab Montag 19.4.

 

Liebe Eltern,

Präsenzunterricht ab 19.4.2021 nur bei zwei negativen Corona-Tests pro Woche! (siehe 3.)

 

Bitte beachten Sie auch den Brief des hessischen Kultusministers im Anhang.

Auf der Homepage  des Kultusministeriums finden Sie weitere Informationen und Antworten auf viele Fragen.

 

1. Es wird mit Wechselunterricht weitergehen. Dazu müssen wir kleine Korrekturen in den Stundenplänen vornehmen, um Nachteile auszugleichen.

 

2. Es bleibt bei der Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Wir werden weiterhin ausreichend Maskenpausen in den Plan einarbeiten.

 

3. Für die Teilnahme am Präsenzunterricht und an der Notbetreuung ist zweimal in der Woche der Nachweis eines negativen Tests zwingend erforderlich:

 

Gruppe A (Vorklasse) und die Ethik-Gruppen:        montags und mittwochs,

Gruppe B (Vorklasse) und Religionsgruppen:        dienstags und donnerstags

 

Private Tests zuhause können leider nicht akzeptiert werden.

 

Es gibt zwei Möglichkeiten für die Tests:

 

Möglichkeit 1

In der Schule: Ihr Kind nimmt zweimal in der Woche kostenlos in seiner Klasse an einem Antigen-Schnelltest teil. Das Kind führt diesen Test selbst durch, indem es mit einem Wattestäbchen den unteren Teil der Nasenmuschel ausstreicht. Der Wattetupfer am Stäbchen ist etwa so groß, wie der an einem Q-Tipp. Es wäre schön, wenn Ihr Kind einen kleinen Spiegel mitbringt. Für Kinder der 3. und 4. Klasse wird das interessant und nicht schwierig sein. Die jüngeren Kinder erhalten Hilfe. Das Testergebnis ist nach 15 Minuten ablesbar. Im Falle, dass es positiv ist, müssen Sie als Eltern telefonisch erreichbar sein. Das Gesundheitsamt wird dann einen Kontroll-Test veranlassen. Wir sind darüber informiert, dass der Test in  Einzelfällen auch mal ein falsches Ergebnis anzeigen kann. Darum wird es keine Panik geben, aber konzentriertes Handeln.

 

Für die Teilnahme an den schuleigenen Tests benötigen wir Ihre Einwilligung. Sie finden Sie zum Download auf unserer Homepage.

 

Möglichkeit 2

In einer externen Teststelle: Sie können Ihr Kind auch selbst zweimal in der Woche an einer der Teststellen in Korbach testen lassen. (Bürgertests.) Die negativen Testergebnisse müssen montags und mittwochs bzw. dienstags und donnerstags vor dem Unterricht vorgezeigt werden und dürfen nicht älter als 72 Stunden sein.

 

Unterlagen:

>>> Einwilligungserklärung der Eltern mit dem Test in der Schule

Weiter unten finden Sie diese Einwilligungserklärung zum Download.

Oder Sie geben Ihrem Kind eine schriftliche Bestätigung eines negativen Testergebnisses (Bürgertest, nicht älter als 72 Stunden), mit in die Schule.

Stellen für kostenlose Bürgetests finden sie hier: Bürgertests

 

Mit herzlichen Grüßen,     Irmgard Geck

 

Elternbrief Kultusminister.pdf
Adobe Acrobat Dokument 169.7 KB
Einwilligungserklärung NEU.pdf
Adobe Acrobat Dokument 71.0 KB

Die Stundenpläne ab dem 17.5.2021

Klasse 1a Stundenplan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 449.1 KB
Klasse 2a Stundenplan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 449.0 KB
Klasse 3a Stundenplan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 418.1 KB
Klasse 3c Stundenplan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 465.5 KB
Klasse 4b Stundenplan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 454.7 KB
Klasse 1b Stundenplan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 448.6 KB
Klasse 2b Stundenplan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 449.1 KB
Klasse 3b Stundenplan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 454.4 KB
Klasse 4a Stundenplan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 454.9 KB
Klasse Vorklasse Stundenplan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 448.0 KB

Rückkehr in die Schule nach Krankheit

Rückkehr in die Schule ohne Arztbesuch
Rückkehr in die Schule nach Krankheit oh
Adobe Acrobat Dokument 386.8 KB
Rückkehr in die Schule mit Arztbesuch
Rückkehr nach Krankheit.pdf
Adobe Acrobat Dokument 291.2 KB

Antigen-Schnelltests für alle SchülerInnen und LehrerInnen

Antigen-Schnelltests für alle SchülerInnen und LehrerInnen nach den Osterferien

 

Vorabinformation (Stand 9.4.2021)

 

Liebe Eltern,

 

Sie haben den Pressemitteilungen entnommen, dass die SchülerInnen nach den Osterferien in den Schulen die Möglichkeiten erhalten werden, sich selbst 1-2mal/Woche im Rahmen eines Antigen-Schnelltest auf Covid 19 zu testen. Dies gilt auch für die Grundschulen.

 

Wir haben uns das Testmaterial am 1.4.2021 erstmals ansehen können und werden uns eine praktikable Umsetzung überlegen.

 

Die Tests sind nicht verpflichtend und nur mit der schriftlichen Genehmigung der Eltern erlaubt. Sie werden nicht von den Lehrerinnen durchgeführt. Stattdessen bemühen wir uns gerade um Testpatinnen und Testpaten, zum Beispiel vom Deutschen Roten Kreuz, die die Kinder anleiten und ihnen zur Hand gehen. 

 

Die Kinder müssen mit dem Wattestäbchen nicht ihren Rachen bearbeiten! Sie müssen das Wattestäbchen auch nicht tief in ihre Nase einführen, sondern nur die vordere Nasenmuschel damit  ausstreichen und es dann in eine Flüssigkeit geben. Kinder der dritten und vierten Klassen dürften – wenn ihnen keine unnötige Angst gemacht wird - den Test interessant finden und gut alleine durchführen können. Gemeinsam in der Gruppe dürfte es eher unterhaltsam sein.

Vermutlich werden wir mit den Großen anfangen. Bei den jüngeren Kindern wird es von ihrer Selbstständigkeit abhängen. Viele werden etwas Unterstützung benötigen.

 

Ziel ist es, Zufallsbefunde zu erkennen und Infektionsketten in den Schulen frühzeitig zu unterbrechen. Ziel ist es vor allem, möglichst bald wieder zu einem geregelten, regelmäßigen Präsenzunterricht für alle zurückkehren zu können. Solange wir noch keinen ausreichenden medizinischen Schutz haben in Form von hoher Impfquote oder neuen Medikamenten, werden wir mit solchen zusätzlichen Schutzmaßnahmen arbeiten müssen.

 

Über detailliertere Aspekte der Umsetzung werden wir Sie rechtzeitig informieren.

Eine kindgerechte Erläuterung der einzelnen Schritte finden Sie auch in folgendem kleinen Film, den Sie sich mit Ihrem Kind anschauen könnten:

 

https://www.hamburg.de/bsb/14961744/torben-erklaert-den-coronatest/

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Irmgard Geck

Informationen zum Wechselunterricht ab dem 22.2.2021

Wir haben unter Beachtung aller Vorgaben eine Entscheidung für einen Modus getroffen. Bis auf die Klasse 3a (*siehe unten) werden alle Klassen geteilt. Die Teilgruppen werden im Wechsel  in die Schule kommen. Für die Zwischentage erhalten sie Hausaufgaben.

 

Vorklassen:

Die Vorklassen werden jeweils in eine A-Gruppe und eine B-Gruppe eingeteilt. Informationen erteilen die Klassenlehrerinnen. Die Bus-Kinder werden den B-Gruppen angehören. Bitte beachten Sie die Pläne!

 

Klassen 1-4:

Wir werden einer Empfehlung des Kultusministeriums folgen und die Stammklassen nach dem Kriterium der Zugehörigkeit zum Religions- oder Ethikunterricht in Teilgruppen einteilen. Hintergrund ist die Vorgabe, dass die Fächer Deutsch, Mathematik, Sachunterricht, (Englisch), Religion und Ethik abgedeckt sein müssen. Es wird also in jeder Klasse eine R(eli)-Gruppe und eine E(thik)-Gruppe geben, die etwa im Wechsel in die Schule kommen. Bitte beachten Sie die genauen Pläne unten!

 

*)Klasse 3a: Die Klasse 3a wird wegen ihrer ohnehin geringen Größe (12) nicht geteilt. Sie wird jeden Tag kommen.

 

Sehr wichtig:

1. Die Kinder müssen auch im Unterricht eine Alltagsmaske tragen, wenn möglich einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz. Da der Mund-Nasen-Schutz im Verlauf des Vormittags gewechselt werden sollte, bieten wir Ersatzmasken an.

 

2. Auch in den Bussen ist Mund-Nasen-Schutz-Pflicht.

 

3. Das Desinfektionsspray für die Hände der Kinder (Herkunft Schulamt) findet nur Anwendung, wo das Händewaschen nicht möglich oder zu eng wird. Eltern, die dagegen Bedenken haben, teilen dies bitte im anhängenden Rückmeldebogen mit.

 

Betreuung:

Die Kinder, die in der Nachmittagsbetreuung angemeldet sind, dürfen auch jetzt in die Betreuung. In der Betreuung sind die Klassen durchmischt.    Siehe Rückmeldebogen!

 

Hausaufgabenstunde:

Montags bis donnerstags können die Kinder in ihrer Gruppe nach der letzten U-stunde mit ihren Hausaufgaben beginnen und Fragen stellen. Die Nicht-Betreuungskinder gehen anschließend nach Hause.

Anmeldung siehe Rückmeldebogen!

 

Notbetreuung 8.00 Uhr – 11.30 Uhr:

Wir bieten für eine begrenzte Anzahl von Kindern eine Notbetreuung an, soweit es uns personell möglich ist. Sie soll auf das Nötigste beschränkt bleiben. Die Notbetreuung ist durchmischt! Die teilnehmenden Kinder sollen dort ihre Hausaufgaben möglichst selbstständig erledigen und werden dabei nur beaufsichtigt. Die anhängende Arbeitsbescheinigung (Anlage) ist zwingend erforderlich und ist vollständig ausgefüllt vorzulegen. Bei zu vielen Anmeldungen müssen wir nach Dringlichkeit entscheiden. In Ausnahmefällen ist eine Notbetreuung bis 14.00 Uhr möglich.

 

Krankheit:

Fieber, trockener Husten und Störungen des Geschmacks- und Geruchssinnes* schließen vom Unterricht aus. Besonders letzteres ist ein deutlicher Hinweis auf die Notwendigkeit eines Arztbesuches. Das Kind kommt frühestens einen Tag nach dem Abklingen aller Symptome wieder in die Schule, wenn möglich mit der ärztlichen Bescheinigung zur Wiederzulassung zum Schulbesuch. (siehe Anlage)

 

Mit freundlichen Grüßen,

I. Geck und L. Demal

 

Hygienekonzept der Berliner Schule Korbach (update 26.2.2021)
Hygienekonzept 26.2.2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 578.6 KB
Rückmeldebogen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 529.2 KB
Bescheinigung Notbetreuung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 278.9 KB
Rückkehr nach Krankheit.pdf
Adobe Acrobat Dokument 291.2 KB
Muster Arbeitgeberbescheinigung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.4 KB

Sprechzeiten der Schulsozialarbeiterin

Dienstag: 10 - 11Uhr

Mittwoch: 14 - 15Uhr

Telefon im Büro der Schule: 05631-916934

Diensthandy: 0171-5614227

Email: berliner-schule@schulsozialarbeit.wafkb.de

 

Nach telefonischer Rücksprache mit der Schulsozialarbeiterin Frau Mehring-Stummer können Termine außerhalb der Sprechstunden vereinbart werden.

 

Haben Sie den Mut zur Problemlösung!

Es gibt für jedes Problem eine Lösung!

 

Mit freundlichen Grüßen,

S. Mehring-Stummer

(Schulsozialarbeiterin)

Bitte um Ehrlichkeit

Ich bitte alle Eltern, mich ehrlich über die Quarantäne ihrer Kinder zu informieren. Es MUSS in der Entschuldigung das Wort „Quarantäne“ verwendet werden und das exakte und überprüfbare Datum des letzten Quarantänetags. In fragwürdigen Konstellationen werde ich das Gesundheitsamt immer um Unterstützung bitten. Eltern, die falsche Angaben machen, ihr Kind trotz Quarantänepflicht in die Schuleschicken oder gar den Kontakt zu einer positiven Person nicht angeben, müssen mit rechtlichen Konsequenzen rechnen, denn sie gefährden heimlich andere Kinder und Erwachsene. Ich bitte um Verständnis.

Allen Eltern, die uns umsichtig und ehrlich unterstützen, danke ich dagegen herzlich.

MfG, I. Geck

Quarantänebestimmungen für Einreisende

(Quelle: https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/corona-hessen/quarantaenebestimmungen-fuer-rueckreisende)

 

Wenn Sie aus dem Ausland nach Hessen eingereist sind und sich in den letzten 14 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, dann…

 

1. sind Sie verpflichtet, sich in häusliche Quarantäne zu begeben.

2. kontaktieren Sie telefonisch ihren Arzt und informieren sich.

3. informieren Sie telefonisch die Berliner Schule (05631-2845).

 

Eine Liste der Risikogebiete finden Sie hier:

Risikogebiete - Coronavirus SARS-CoV-2

Ihr Kind war krank? Dann müssen Sie dieses Formular ausfüllen und abgeben.

Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Kindertageseinrichtungen, in Kindertagespflegestellen und in Schulen. - Hinweise für Eltern und Personal -
Umgang mit Krankheits- und Erkältungssym
Adobe Acrobat Dokument 435.0 KB

 

 

 

 

 

Wir freuen uns über jeden Besucher und bemühen uns aktuell zu sein.

 

Das Kollegium der Berliner Schule betrachtet es als seine Aufgabe, die bunt gemischte Schülerschaft offen anzunehmen und mit viel Kreativität und Einsatz Möglichkeiten bereitzustellen, die der Förderung und Integration aller Kinder dienen.

 

Wir bedanken uns bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die unseren Schulalltag bereichern, bei allen Sponsoren, die über den Förderverein unsere Arbeit unterstützen, bei allen, die sich mitverantwortlich fühlen und besonders bei den ehrenamtlichen Helfern.

 

 

 

Irmgard Geck (Schulleiterin) und Leona Demal (Konrektorin)